Schrift:  Standard  |  Groß
 
Startseite>>Vorsorge>>Fragen Vorsorge

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Thema Zukunftsvorsorge

Die Robin Hood Direktvorsorge Vermittlungs GmbH ist der erste Vermittler Österreichs, der seine Kostenersparnis bei Onlineabschluss an seine Kunden weitergibt. Geschäftsführer des Unternehmens ist Mag. Wolfgang Jannach. Die Partner sind ausnahmslos österreichische Versicherungsunternehmen.

Robin Hood erhält, wie jeder andere Vermittler auch, eine Provision. Normalerweise wird diese Provision zur Aufrechterhaltung des Vertriebes (wie Außendienstmitarbeiter, Filialen, Werbung usw.) verwendet. Robin Hood verzichtet auf den Großteil dieser Aufwendungen. Diesen Kostenvorteil geben wir in Form des Robin Hood Bonus direkt an unsere Kunden weiter.

Nachdem Sie den Antrag online angefordert haben, erhalten Sie entweder per Post oder per E-Mail ein konkretes Offert sowie den Originalantrag zur Unterschrift. Dies schreibt der Gesetzgeber so vor. Diesen senden Sie bitte innerhalb von 14 Tagen an Robin Hood zurück. Der Überweisung des Robin Hood Bonus erfolgt jeweils im folgenden Kalenderjahr, spätestens am 31.März. Weitere Details dazu entnehmen Sie bitte dem Garantiezertifikat. 

 


Die Robin Hood Direktvorsorge Vermittlungs GmbH. Sie erhalten ein Garantiezertifikat, welches Ihnen den Bonus zu 100% garantiert.

Ihr Vertragspartner ist immer das Versicherungsunternehmen. Im Falle der prämienbegünstigten Zukunftsvorsorge und der Lebensversicherung sind dies die Allianz Elementar Versicherung, die FinanceLife-Uniqa, die Generali Versicherung, die Helvetia Versicherungen AG, die Wr. Städtische und die Wüstenrot Versicherungs AG. Im Bereich der Risikoversicherung sind die Dialog Lebensversicherung AG sowie die WWK ihre sichereren Partner.


Eine prämienbegünstigte Zukunftsvorsorge kann jede Person von der Geburt bis zum sechzigsten Lebensjahr abschließen. Die staatliche Prämie erhalten allerdings nur unbeschränkt steuerpflichtige Personen. Das sind Leute, die in Österreich Ihren Wohnsitz bzw. gewöhnlichen Aufenthalt haben.

Eine prämienbegünstigte Zukunftsvorsorge kann jede Person von der Geburt bis zum sechzigsten Lebensjahr abschließen. Die staatliche Prämie erhalten allerdings nur unbeschränkt steuerpflichtige Personen. Das sind Leute, die in Österreich Ihren Wohnsitz bzw. gewöhnlichen Aufenthalt haben.

Die Mindestprämie beträgt grundsätzlich 15,- Euro pro Monat. Bei Onlineabschluss liegt der Mindestbeitrag bei 30,- Euro. Die Höchstprämie beträgt bei der Zukunftsvorsorge derzeit EUR 228,58 pro Monat bzw. EUR 2.742,98 pro Jahr.

Die staatlich geförderte Zukunftsvorsorge wird steuerlich zweifach gefördert. Erstens bezahlt der Staat eine Prämie (für 2017 4,25%) und zweitens ist diese Form der Altersvorsorge vollkommen steuerfrei. Zudem fällt bei der Zukunftsvorsorge keine Versicherungssteuer an. Diese beträgt im Normalfall 4% der Prämie.

Nein. Es gibt keinen Unterjährigkeitszuschlag.

Die staatliche Prämie beträgt für das Jahr 2017 4,25 % der einbezahlten Prämie und wird bis zu einer jährlichen Einzahlung von € 2.742,98  gewährt. Der Förderzinssatz wird jedes Jahr neu festgelegt und liegt zwischen 4,25 % und 6,75 %.  


Ja, das ist möglich.

Das Versicherungsunternehmen fordert den Betrag für die Kunden bei der Finanzlandesdirektion ein und bucht den Betrag auf die jeweiligen Prämienkonten der Kunden.

Die staatlich geförderte Zukunftsvorsorge ist vollkommen steuerfrei, falls die Auszahlung in Rentenform gewählt wird. Weder in der Ansparphase noch in der Rentenphase fallen Steuern an. So ersparen Sie sich die Versicheurngssteuer (normalerweise 4%) und zahlen weder ESt noch KESt.

 

Lässt man sich allerdings statt einer Rente das Kapital auszahlen, dann liegt eine "widmungsfremde" Verwendung vor und ist die Hälfte der staatlichen Förderung rückzuerstatten und die Kapitalerträge sind mit 25% zu versteuern.


Nein! Jeder hat Anspruch auf die staatliche Prämie. Egal ob bei der staatlich geförderten Zukunftsvorsorge oder beim Bausparen.

Grundsätzlich empfehlen wir, ein Vertragsverhältnis für die Mindestlaufzeit (15 Jahre) einzugehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihren Vertrag nach Ablauf der Mindestbindefrist entweder zu beenden oder aber die Zahlungen fortzusetzen.

 

Bei der Zukunftsvorsorge der Generali Versicherung wird die Laufzeit auf das Endalter berechnet, Sie können ein Endalter zwischen 55 und 65 Jahren wählen.


Die Kapitalgarantie wird sowohl für den Fall der Verrentung als auch für die Kapitalauszahlung auf die prämienbegünstigten Beiträge sowie auf die Förderung zugesagt.

Nach Ablauf der Laufzeit können Sie wählen zwischen

 

1.) Auszahlung des Kapitals (Rückzahlung der halben Förderung und 25% KESt auf Kapitalgewinne). 2.) Abschluss einer neuen Zukunftsvorsorge (mit oder ohne Übertragung des Kapitals) oder

3.) Überweisung an ein Versicherungsunternehmen als Einmalprämie für eine Pensionszusatzversicherung (aufgeschoben oder sofort fällig, frühestens ab Vollendung des 40. Lebensjahres)

4.) Überweisung des Kapitals an ein Kreditunternehmen zum Erwerb von Pensionsinvestmentfondsanteilen und Abschluss eines unwiderruflichen Auszahlungsplanes

5.) Überweisung an eine Pensionskasse, bei der eine Anwartschaft erworben wurde oder Leistungen bezogen werden.


Der Bezug einer Rente ist ab dem vollendeten 40. Lebensjahr möglich.

Ja, das ist möglich. Allerdings müssen Sie in diesem Fall (= nicht widmungsgem. Verwendung) 50% der erhaltenen Förderung rückerstatten sowie für den Kapitalertrag 25% KESt bezahlen.

1.) In der Ansparphase: Bei Ableben des Beitragszahlers wird das gesamte Kapital inkl. Förderung der Erbmasse zugeführt. Der Erbe kann den Vertrag innerhalb von sechs Monaten mit oder ohne Beitragszahlungen fortsetzen oder sich den Vertrag auszahlen lassen (Achtung: Nachversteuerungspflicht). Die Übertragung an die gesetzlichen Erben ist steuerfrei. Zudem wird die zum Ablebensstichtag ermittelte Versicherungssumme fällig.
2.) In der Rentenphase: Bei Ableben in der Rentenphase ist eine lebenslange Rente an den hinterbliebenen Ehegatten/Lebensgefährten bzw. hinterbliebene Waisen bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres zu bezahlen.

 

Zu Beginn der Rentenphase haben Sie zudem die Möglichkeit, sich für eine Kapitalrückgewähr an eine andere Person im Fall des Ablebens zu entscheiden.

 


 


In diesem Fall ist es möglich, die monatliche Prämie bis auf die Mindestsumme zu reduzieren. Ab dem zweiten Versicherungsjahr ist eine komplette Prämienfreistellung möglich.

Die Mindest-Aktienquote kann mit steigendem Alter reduziert werden, um das angesparte Kapital vor Pensionsantritt besser gegen die Schwankungen an den Börsen abzusichern. Um am Ende der Laufzeit die Auswirkungen etwaiger Kapitalmarktschwankungen zu reduzieren, wird mit dem Lebenszyklusmodell die gesetzlich geforderte Mindestaktienquote altersabhängig stufenweise reduziert:
- bis zum 45. Lebensjahr: Mindestaktienquote: 30%
- bis zum 55. Lebensjahr: Mindestaktienquote: 25%
- ab dem 55. Lebensjahr: Mindestaktienquote: 15%
Der höhere Aktienanteil für Jüngere eröffnet höhere Chancen auf Börsengewinne. Die stufenweise Reduktion des Aktienanteils bedeutet ein geringeres Risiko und trägt somit dem üblicherweise wachsenden Sicherheitsbedürfnis der Anleger Rechnung.


Sie können mehrere Verträge abschließen. Allerdings darf der maximale Beitrag im Jahr 2009 € 2.214,24 (Summe der Prämien aller Verträge) nicht übersteigen. Sie können die Beiträge eines bereits bestehenden Vertrages auf ein Minimum reduzieren oder die Prämienzahlung komplett einstellen, falls Sie einen anderen Vertrag abschließen wollen.

Ja, natürlich. Wir haben eine Reihe von Kooperationspartnern.

 

Wenn Sie dies wünschen, dann setzen Sie sich bitte entweder via E-Mail office@robinhood.co.at  oder unter der Rufnummer 03577-758 756 mit uns in Verbindung.

 

Den Robin Hood Bonus bekommen Sie selbstverständlich auch bei anderen Versicherungen.


Nein, Produktpartner ist immer das jeweilige Versicherungsunternehmen. Sie können ohne Angabe von Gründen jederzeit innerhalb einer Frist von 30 Tagen von Ihrem Antrag zurücktreten. Die Zahlungen der Prämien erfolgen direkt an die jeweilige Versicherung.

 

Robin Hood ist lediglich Vermittler!


Der Robin Hood Bonus bleibt Ihnen in jedem Fall erhalten. Eine aliquote Rückforderung erfolgt nur bei Herabsetzung der vereinbarten Prämie in den ersten fünf Jahren oder bei einer Stornierung des Vertrages in diesem Zeitraum.

Sie erhalten diese bei Anforderung eines Angebotes zugeschickt.

Wir verpflichten uns, alle Ihre persönlichen Daten niemanden weiterzugeben - dazu sind wir gesetzlich verpflichtet.
Sie erhalten mehrmals pro Jahr einen Newsletter.

Nichts. Alle Ihre Einzahlungen erfolgen direkt an den jeweiligen Vertragspartner. Unsere Tätigkeit kostet Sie keinen Cent, denn wir verrechnen keine Spesen und keine Bearbeitungsgebühr.

Bitte senden Sie Ihre Frage an office@robinhood.co.at.  Unsere Vorsorgeexperten werden Ihnen so rasch wie möglich eine Antwort zukommen lassen. Auf Wunsch rufen wir Sie auch gerne zurück.

HOTLINE 03577 758 756

  
Mo - Fr von 9 - 17 Uhr

 

office@robinhood.co.at